Do. Sep 23rd, 2021

Mit einem 3:0 Sieg in Ralbitz sichert sich der SVZ den 2 Tabellenplatz. Das Spiel begann zunächst zurückhalten auf beiden Seiten. Chancen waren in dieser Phase Mangelware. Mit Verlauf der Partie wurde der Gastgeber stärker und durch individuelle Fehler in der Hintermannschaft der Zeißiger ergaben sich somit die Möglichkeiten zur Führung. Diese wurdenaber kläglich vergeben. Zeißig fast nur durch Weitschüsse gefährlich. Der Torwart von Ralbitz konnte diese selten sicher parieren, aber die Stürmer versäumten es nachzusetzen. In der 45. Minute dann nocheinmal ein Freistoss für Zeißig in der Hälfte der Gastgeber. Tony Bach flankt auf den langen Pfosten, wo Andreas Kober zu seinem 7. Saisontreffer einnetzt. So ging es mit dem 1:0 in die Pause. Nach der Pause versuchte Ralbitz etwas Offensiver zu spielen. Die langen Bälle fanden aber keinen Abnehmer. In der 52. dann der Schock für die Gäste. Abwehrchef Sven Nusa verletzt sich am Knie. Er versuchte zunächst weiterzuspielen aber musste dann in der 55. Minute Ausgewechselt werden. Dies brachte jedoch keine Unruhe in die souveräne Zeißiger Defensive. Im Gegenteil, Ralbitz versuchte es nur mit langen Bällen, welche abgefangen wurden. Einer davon wurde vom stark aufspielendem Tony Bach zu einem Konter genutz, welchen Robert Lange in der 60. zum 2:0 nutz. Ralbitz fiel nichts mehr ein und so spielte der SVZ die Partie ruhig zu Ende. Vereinzelt gab es noch Chancen für Ralbitz, meist nach Standards, aber Geraldo Mietschke war wiedereinmal ein sicherer Rückhalt im Zeißiger Tor. In der 90.(+3) war es dann wiederum Andreas Kober, welcher zum 3:0 Endstand einschiebt.

Fazit: Ein am Ende verdienter Sieg für Zeißig. Den Ralbitzern fand gegen die gut stehende Defensive der Zeißiger kein Mittel und somit geht der Sieg vollends in Ordnung. Nächste Woche geht es
am Samstag dem 08.10. um 13 Uhr zum Nachholespiel gegen die Reserve von Einheit Kamenz. Vielleicht hält die Serie der ungeschlagenen Spiele weiter an.

SVZ: Mietschke – Döhl, Scholz, Nusa (55.min Jannack), Tschierske (90.min Fromelius) – Helling, Mitzscherling (84. Kummer), Bach, Walter – Lange, Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.