So. Sep 19th, 2021

Fünfmal hatten die Zeißiger Fußballer beim Erfolg im Sachsenpokal gegen Bad Muskau Grund zum Jubeln – viermal nach Toren und einmal über den Sieg.

 

Bei bestem Fußballwetter startete der SV Zeißig am Samstag vor 135 zahlenden Zuschauern in die 1. Runde des Sachsenpokals. Gegner war der SV Rot-Weiß Bad Muskau, der Favorit in der Landesklasse-Staffel, in die die Zeißiger aufgestiegen sind. Die Gäste übernahmen in der Anfangsphase das Zepter und zeigten besonders in den ersten zehn Minuten die Härte, die in der Landesklasse gespielt wird. Mit langen Diagonal-Pässen brachten sie die Zeißiger Hintermannschaft wiederholt in Bedrängnis. Mehr als ein Lattentreffer durch Dominik Dudek (3.) sprang jedoch nicht heraus. Doch dann fanden die Zeißiger besser in die Partie. Bad Muskau bekam mehr und mehr Probleme mit dem schnellen Umschaltspiel. Über einen Elfmeter hätten sich die Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren dürfen. In der 37. Minute setzte sich Marc-Bruno Laser nach Zuspiel von Rostam Geso auf der linken Seite durch und verwandelte eiskalt zur 1:0-Führung für Zeißig. Das war auch der Pausenstand. Bad Muskau wurde nach dem Seitenwechsel noch offensiver, hatte jedoch arge Probleme mit dem Pressing der Zeißiger. So verpufften viele der zum Teil gut kombinierten Angriffe an der Zeißiger Abwehr oder dem sehr gut aufgelegten Hubertus Zschorlich im Tor. In der 53. Minute fand Rostam Geso mit einer überragenden Flanke seinen Sturmkollegen Andreas Kober, der den Ball per Kopf zum 2:0 versenkte. Und damit nicht genug. Nur sechs Minuten später war Rostam Geso nach einer misslungenen Abseitsfalle der Gäste frei durch. Erneut bediente er den mitgelaufenen Andreas Kober mustergültig. Der hatte keine Mühe, den Ball zum 3:0 zu versenken (59.). Bad Muskau gelang in der 68. Minute zwar der Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Freistoß von Marcin Swirlik. Direkt im Gegenzug machte es der Zeißiger Kapitän Tony Bach allerdings nicht schlechter. Er verwandelte ebenfalls einen Freistoß direkt und unhaltbar zum 4:1 (69.). Bei diesem Resultat blieb es auch bis zum Abpfiff. Somit sorgten die Zeißiger für die erste große Überraschung der neuen Saison. Dies dürfte enormen Auftrieb für das bevorstehende erste Punktspiel gegen Oberlausitz Neugersdorf II geben. „Unser Auftakt war einfach genial. Alles hat gestimmt. Ein ganz großes Kompliment an die Mannschaft, die alle taktischen Vorgaben des Trainers perfekt umgesetzt hat“, freut sich Doppeltorschütze Andreas Kober. Und Kapitän Tony Bach fand: „Das war eine überragende Mannschaftsleistung, bei der sich niemand zu schade war, Meter zu machen. Richtig schöne Tore zu perfekten Zeitpunkten. Alles in allem ein verdienter Sieg und somit der verdiente Einzug in die nächste Pokalrunde.“ „Wir haben absolut verdient gewonnen. Die Mannschaft hat unheimlich viel in dieses Spiel investiert. Gerade in Sachen Laufbereitschaft, gegenseitige Unterstützung im Spiel gegen den Ball und auch im Zweikampfverhalten. Wir haben sehenswerte Tore erzielt und dem Gegner selbst fast keine Chancen gestattet“, so die Einschätzung von Trainer Stefan Hoßmang. „Herzlichen Glückwunsch zum Sieg. Die Zeißiger waren am heutigen Tag die etwas glücklichere und griffigere Mannschaft. Bei uns lief nicht viel zusammen. Wir haben viele Fehler gemacht, die wir eigentlich sonst in Pflichtspielen nicht machen. Deswegen auch ein absolut verdienter Zeißiger Sieg“, erklärte André Brückner, der Trainer von Bad Muskau.

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.